Vier Steine, vier Namen, vier Menschen

Schülerstimmen zum Projekt Stolpersteine

  • Im Schuljahr 2008/2009 hatten wir ein Geschichtsprojekt - das Projekt „Stolpersteine". Es war im Rahmen einer komplexen Lernleistung, die das ganze Schuljahr über dauerte. Wir haben uns in vierer bis fünfer Gruppen zusammengefunden und das Projekt selbstständig auf die Beine gestellt. Es ging darum, eine Biografie für einen Juden, der zur Nazizeit verfolgt und in ein KZ deportiert wurde, zu erstellen. In den besten Fällen haben wir auch noch Biografien für Teile der Familie zusammenstellen können.
    Unsere Gruppe bestand aus Helen, Sarina, Lina, Friederike und Sabrina. Wir recherchierten im Stadtarchiv, im Internet und in der Deutschen Nationalbibliothek. Dort hatten wir viele Bücher, in einem fanden wir „unseren Juden“. Sein Name ist Daniel David Katzmann. Wir besuchten auch die Ephraim Karlebach Stiftung, von der wir die Telefonnummer von Rolf Kralovitz, einem ehemaligen Schüler Katzmanns, bekamen und uns gleich daran machten ihn anzurufen. Allerdings erreichten wir ihn nicht. Doch hat uns dies nicht daran gehindert, eine komplette Biografie und einen Stammbaum von Daniel David Katzmann zu erstellen.
    Das Projekt hat uns gut gefallen. Wir hatten eine Gruppe, in der sich alle verstanden haben. Die meiste Arbeit leistete Sarina, sie hat sich wirklich sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt. Aber auch der Rest der Gruppe hat sich bemüht mit dem Resultat, dass wir vier Steine verlegen können. Einen davon werden wir selber finanzieren. Wir wollen auch, obwohl das Thema eigentlich abgeschlossen ist, weiterhin an dem Projekt arbeiten und zum Beispiel nochmals versuchen, Rolf Kralovitz anzurufen.

    unsere Biografie

    Sabrina Tronczik und Friederike Risch, Klasse 9.1
    Juni 2009