Ehemalige wieder "daheim"

Seit 1992 gibt es für viele Ehemalige des Reclam – Gymnasiums und des Vorgängers, der EOS Dimitroff, einen festen Termin: am 23.12. eines jeden Jahres geht es 18:00 Uhr zum Absolvententurnier im Volleyball in die Tarostraße. Wie die Idee einst entstand, ist in den Wirren der Jahre entschwunden. Tatsache ist aber, dass es (nach intensiver Internetrecherche), wohl das / eines der ältesten Absolvententurniere in ganz Deutschland ist.

Ins Leben gerufen durch den einstigen Sportlehrer Frank Siebeck vereint es heute Absolventen der Abi – Jahrgänge 1976 (!) bis 2016. In den letzten Jahren war es durch den Umbau der Turnhalle, welcher gefühlt Berliner Flughafen – Dimensionen anzunehmen schien, nicht ganz einfach, „am Ball zu bleiben“. Unsere Karawane musste ins Exil gehen.  Umso größer dann die Vorfreude im letzten Jahr, als eine Heimkehr ganz nah schien. Letzten Endes klappte es dann doch nicht und das Ende dieser Tradition schien gekommen zu sein. Nur durch einen Hilferuf an den OBM der Stadt Leipzig war es dann doch möglich, endlich wieder in das traditionelle Domizil zu kommen. Er beauftragte das Amt für Gebäudemanagement, uns die Halle zu vermieten, nachdem alle anderen Wege der Organisation erfolglos gegangen wurden.

Was steht nun bei einem solchen Turnier im Vordergrund, der sportliche Erfolg oder ist es ein Klassentreffen in Turnhosen? Das lässt sich nur durch jeden Einzelnen selbst beantworten. So gibt es Mannschaften und Jahrgänge, die sich über ihre volleyballerische Fähigkeiten sehr wohl im Klaren sind und mehr den Fokus auf die Gemeinschaft legen. Bei anderen steht durchaus der Siegeswille stärker im Vordergrund und einige Teams liefern sich nun seit mehr als zwei Jahrzehnten einen Kampf um den prestigeträchtigeren Platz vor dem Kontrahenten. Trotzdem hat unser Turnier eher Volkssport- als Leistungscharakter. Am faszinierendsten ist es aber für mich als Organisator, das so oft in Zweifel gezogene Miteinander der (ja nunmehr) Generationen zu sehen. Manche Kontrahenten könnten Eltern und Kinder sein. Und in der Tat hat es das auch schon gegeben, dass Vater und Sohn gemeinsam in einer Mannschaft spielen konnten, da sie beide als Absolventen startberechtigt waren. Dabei sind mitnichten die „Jungspunde“ im Vorteil. Das diesjährige Turnier gewann die „49 jährigen“ vor den noch ein Jahr älteren Teilnehmern des Abiturjahrganges 1985. Wäre es da mal nicht Zeit für eine Wachablösung??

Und somit geht unser Aufruf für den 23.12.2017, 18:00 Uhr, an alle ehemaligen und derzeitigen Schüler und Absolventen. Zum Schluss noch eine Herausforderung: wir haben gehört, dass sich unter der Lehrerschaft des Reclam – Gymnasiums eine ganze Reihe von Volleyballtalenten befindet – wir erwarten auch Euch zum sportlichen Duell!

Uwe Wessolowski